Religionspädagogik

Christopher (28)

„Man bekommt mehr zurück als man investiert.”

Christopher studiert an der Ev. Hochschule Berlin.

Religionspädagogen machen Jugendarbeit

Religionspädagoge Ekkehard liest als Gute-Nacht-Geschichte Kinderkrimis vor.

Wie macht man die Bibel spannend für Kinder und Jugendliche? Ekkehard hat jede Menge Ideen: "Bei einer kirchlichen Familienfreizeit in der Schweiz habe ich mit acht- bis zwölfjährigen Kindern kleine Theaterszenen zu biblischen Geschichten einstudiert, die wir dann vor den Eltern aufgeführt haben." Zum Kinderprogramm, das er sich ausgedacht hatte, gehörten aber auch DVD-Nachmittage und Spiele an der frischen Luft. "Natürlich muss nicht jede Beschäftigung was Christliches sein", sagt der 29-Jährige.

Ein anderer Praxiseinsatz für Ekkehard war das Bildungsprojekt "Sächsische Sommer-Bibelschule". Da hat er sich mit den 15- bis 22-jährigen Teilnehmern die Psalmen von David vorgenommen. "Ich habe ihnen die Aufgabe gegeben, selbst einen Psalm zu schreiben", erzählt er. "Und ich habe gestaunt, welche poetischen Texte dabei rauskamen."

Ekkehard, der an der Ev. Hochschule Moritzburg studiert, möchte später die Kinder- und Jugendarbeit in einer Gemeinde gestalten: "Ich freue mich schon darauf, Jugendfreizeiten zu organisieren. Ich finde es spannend, wie sich Kinder mit ihrem Glauben auseinandersetzen. Manchmal stellen sie ganz schön komplizierte Fragen.“ Darum muss sich Ekkehard mit der Bibel gut auskennen, um Antworten zu finden.

Auf einen Blick

  • Voraussetzung: je nach Hochschule Fachhochschulreife oder Abitur, Eignungsprüfung oder Anerkennung schulischer Leistungen
  • Religionspädagogen arbeiten als Religionslehrer in Schulen, als Erzieher in kirchlichen Kitas oder als Gemeindepädagogen in Kirchengemeinden
  • Berufseinsteiger/innen mit Bachelorabschluss verdienen bei der Diakonie je nach Bundesland und Tarif: 2.980 bis 3.500 Euro (Stand 08/2018)

    Passt der Beruf zu mir?

    Eigene Erfahrungen in der Gemeinde

    Wie ist Ekkehard überhaupt auf Religionspädagogik gekommen? Er hat sich schon als Jugendlicher in seiner Gemeinde engagiert, und weil ihm das so viel Spaß gemacht hat, kam gar nichts anderes infrage! "Viele unserer Studenten kommen aus der Jugendarbeit", weiß Christian Kahrs, Professor für Religionspädagogik an der Ev. Hochschule Moritzburg, "Sie möchten ihre eigenen schönen Erfahrungen an andere weitergeben." Studieninhalte der Religionspädagogik sind biblische Theologie, Ethik, Soziologie, Didaktik, Kirchengeschichte, Pädagogik, Psychologie und Rechtskunde.

    Wer richtig Karriere machen will, setzt den Master Religionspädagogik obendrauf. Der wird außer in Moritzburg zum Beispiel auch an der EH Berlin und EH Freiburg angeboten. "Mit dem Master kann man im Management der Landeskirche arbeiten", erklärt Professor Kahrs. Soviel zum Thema Religionspädagogik. Und wenn ihr zum Schluss noch wissen wollt, was Ekkehard in seiner Freizeit so treibt: Da macht er am liebsten Musik, spielt in mehreren Bands Gitarre und tritt mit verschiedenen Gospelchören auf. Auch etwas, das er den Kindern und Jugendlichen später vermitteln kann.

    Ausbildungsstätten-Suche