Religionslehrer*in als Dozent*in im Arbeitsbereich Grundschule/Förderschule

Das Pädagogisch-Theologische Institut in Wuppertal (PTI) ist die religionspädagogische Einrichtung der Evangelischen Kirche im Rheinland (EKiR). Es fördert das Lehren und Lernen in Schule und Gemeinde. Diese Arbeit geschieht im Bereich der Aus-, Fort- und Weiterbildung auf landeskirchlicher Ebene, im Kontakt mit den zuständigen Stellen in den Kirchenkreisen und mit staatlichen und anderen Bildungspartnern in den vier Bundesländern NRW, Rheinland-Pfalz, Hessen und Saarland.

Logo: Pädagogisch-Theologisches Institut der Ev. Kirche im Rheinland
  • Arbeitgeber: Pädagogisch-Theologisches Institut der Ev. Kirche im Rheinland
  • Stellenart: Stelle für Hochschulabsolventen
  • Arbeitsfeld: Bildung / Erziehung, Kirche / Gemeinde
  • Stellenumfang: Vollzeit
  • Befristung:
  • Arbeitsort: Missionsstraße 9, 42285 Wuppertal
  • Eintrittsdatum: 1. Januar 2023
  • Bewerbungsfrist: 20. Oktober 2022
Diakonie/Francesco Ciccolella

Der Arbeitsbereich Grundschule/Förderschule umfasst:

  • Fortbildungen und Tagungen für Lehrkräfte für Evangelische Religionslehre, für Fachleiter*innen sowie für Schulleitungen und Moderator*innen
  • Kooperation mit Zentren für schulpraktische Lehrerausbildung/Studienseminaren
  • Kooperationen mit religionspädagogischen Instituten, Schulreferaten, Hochschulen, sowie der Fachebene in den Bezirksregierungen und Ministerien
  • Beratungsarbeit und Gremientätigkeiten (z.B. ALPIKA Primarstufe, ALPIKA Förderschule)
  • Mitarbeit an der Erstellung von Gutachten und Stellungnahmen (z.B. zu neuen Lehrplänen) sowie Erstellung von Materialien und Publikationen
  • Geschäftsführung des Projekts „Unterwegs in Gottes Welt“ (Einschulung und Schulwechsel gestalten)
  • Weiterarbeit an konzeptionellen Fragen des evangelischen Religionsunterrichts
  • Planung und Durchführung von Vokationstagungen

Wir erwarten von Ihnen:

  • Schulpraxis im Bereich der Grundschule oder Förderschule
  • Teamfähigkeit, Flexibilität, Organisationstalent, die Bereitschaft zu kooperativem Arbeiten sowie Netzwerk- und Schnittstellenkompetenz Kirche/Staat/Gesellschaft
  • Bereitschaft zu Wissenschaftlichem Arbeiten und zu Veröffentlichungen
  • Kompetenzen in mindestens einem der Querschnittsperspektiven des PTIs (Lebenswelt/ästhetische Bildung, Digitalisierung/Medienpädagogik, Interreligiöses Arbeiten/Konfessionelle Kooperation, Spiritualität/Resilienz, Inklusion)
  • Ökumenische und interreligiöse Weite, Bereitschaft zu Reisetätigkeiten
  • Zugehörigkeit zur evangelischen Kirche

Mitglied in einer evangelischen Landeskirche

Wir bieten Ihnen

  • eine vielseitige und kreative Tätigkeit mit vielen Gestaltungsmöglichkeiten
  • die Zusammenarbeit in einem interprofessionellen und aufgeschlossenen Team (Pfarrer*innen, Religionslehrer*innen, Verwaltungsangestellte)
  • eine gute Verwaltungsinfrastruktur
  • eine gut ausgestattete Bibliothek auf dem Campus der Kirchlichen Hochschule Wuppertal
  • die Zertifizierung des Landeskirchenamtes als familienfreundlicher Betrieb mit dem Audit „Beruf und Familie“ und die Möglichkeit zeitweise mobil zu arbeiten
  • die Möglichkeit zur eigenen Fort- und Weiterbildung

Die Beschäftigung erfolgt in der Regel in einem Kirchenbeamtenverhältnis; die Besoldung erfolgt je nach persönlichen Voraussetzungen bis zur Besoldungsgruppe A 14 bzw. bei einer Einstellung im Angestelltenverhältnis bis zur Entgeltgruppe 14 BAT-KF. Die Besetzung der Stelle erfolgt durch das Landeskirchenamt .

 

Weitere Informationen

Kontakt

Pädagogisch-Theologisches Institut der Ev. Kirche im Rheinland

Hans-Böckler-Straße 7

40476 Düsseldorf

Deutschland

Frau Kirchenrätin Gabriele Tscherpel

0211 / 4562-629

[email protected]